We Won't Shut Up!

Auf einen Mokka mit Sue und Polina Gordienko, Politikerin

06.03.2022 · 16:0016:45Uhr

Bellevue di Monaco, Hinterhaus

  • Hybrid Veranstaltung
  • Mokka

Bei einem nachmittäglichen Mokka mit Sue erzählen beeindruckende Frauen aus verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen von ihrem persönlichen Engagement und ihren Motivationen, etwas zu verändern

Am Sonntag trinke ich meinen Mokka mit Polina Gordienko.

Polina ist in Minsk geboren in Belarus aufgewachsen und einige ihrer Vorfahren stammen aus der Ukraine.

Sie berichtet von ihrem Leben in einem diktatorischem System, warum sie sich dafür entschieden hat mit 15 Jahren alleine nach München zu ziehen und sich in der Kommunalpolitik in München zu engagieren.

Wir sprechen über ihre Arbeit und ihr Eingemengt, als stellvertretende Bezirksausschuss-Mitglied in München und Vorsitzende für den Ausschuss Soziales, Bildung und Sport.

Darüber wie sie die aktuelle Situation in der Ukraine einschätzt und was wir tun können.

Es gilt 2G, bitte entsprechenden Nachweis und Ausweis mitbringen.

  • Sue

    Sue

    Kollektiv We Won't Shut Up!

    Suzan Çakar ist im Alter von 4 Jahren mit ihrer Familie nach Deutschland geflohen. Sie hat Ethnologie und Jura an derLudwig-Maximilians-Universität in München und Spanien studiert. Sie arbeitet in der Politischen Bildung unter anderem mit den Schwerpunkten Migration, Rassismus, Feminismus und Jugend. Durch ihren Background ist sie schon sehr früh politisch aktiv geworden und versucht, eine Brücke zwischen den Kulturen zu sein. Um dies zu erreichen, bietet sie u.a. Toleranztraining für Kinder und Jugendliche an.

    Bildrechte: © Catharina Hesse

  • Polina Gordienko

    Polina Gordienko

    Politikerin

    Polina Gordienko wurde in Ulan-Ude, Russland geboren und zog als Kleinkind mit ihren Eltern in die belarusische Hauptstadt Minsk. Mit15 Jahren entschloss sich Polina, ihre Familie in Belarus zu verlassen und zu ihrer Tante nach München zu ziehen, um das staatliche Max-Josef-Stift Gymnasium mit Internat zu besuchen. Nach ihrem Abitur im Jahr 2018 begann Polina, Volkswirtschaftslehre, Philosophie und Geschichte an der LMU in München zu studieren, wo sie zurzeit politische Philosophie parallel zu ihrem Masterstudium lehrt. 2017 trat Polina in die SPD ein, wo sie Arbeitskreise zur Europapolitik und internationaler Politik leitet und mehrere parteipolitische Ämter auf kommunaler Ebene wahrnimmt. Im März 2020 kandidierte sie für den Stadtrat und den Bezirksausschuss. Kurz nach der Kommunalwahl wurde Polina stellvertretende Vorsitzende des Bezirksausschusses 19 im Münchner Süden sowie Vorsitzende im Ausschuss für Soziales, Bildung und Sport. Als Kommunalpolitikerin nimmt sie außerdem am Programm "Young Elected Politicians" des Europäischen Ausschusses für Regionen teil.

    Bildrechte: © Susie Knoll.